Über AEGEE

Was ist AEGEE?

AEGEE steht für Association des Etats Généraux des Etudiants de l‘Europe und wurde 1985 in Paris gegründet. Heute zählt AEGEE 13.000 Mitglieder aus 200 Städten in 40 Ländern und ist damit das größte fakultätsübergreifende Studentennetzwerk Europas.

Was ist AEGEE? – Kurze Übersicht auf Englisch

Ziele

Statutes of AEGEE-Europe, Article 2: Vision

(1) AEGEE is a secular, non-profit organisation not linked to any political party.

(2) AEGEE strives for a democratic, diverse and borderless Europe, which is socially, economically and politically integrated, and values the participation of young people in its construction and development.

In einem Satz: AEGEE möchte erreichen, dass sich junge Menschen für Europa und den europäischen Gedanken begeistern.

Dieses Europa ist einerseits der gesamte Kontinent (nicht nur die EU!) mit all seinen Bewohnern, Kulturen, Städten und Landschaften. Es ist andererseits auch eine komplexe Gesellschaft mit vielen Besonderheiten, Problemen und Herausforderungen. Und nicht zuletzt ist es ein politisches Projekt der friedlichen Zusammenarbeit, historisch einmalig in der Weltgeschichte.

AEGEE setzt sich dafür ein, dass junge Europäer all diese Dinge kennenlernen, ihren Horizont erweitern, internationale Freunde finden und das Ideal der europäischen Zusammenarbeit in die Tat umsetzen, ganz nach ihren eigenen Interessen und Vorstellungen.

Aktivitäten

Es ist schwierig, die Aktivitäten in AEGEE in wenigen Worten zusammenzufassen, aber allen Aktivitäten ist gemein, dass sie hochgradig international sind. Eine (unvollständige) Übersicht:

Reisen

Viele Hochschulgruppen im gesamten Netzwerk organisieren Reisen für ihre Mitglieder. Diese können touristischer Natur sein, etwa ein Wochenende in Budapest, oder auch einen Bildungsauftrag haben, etwa ein Besuch beim Europäischen Parlament in Straßburg.

Austauschprojekte

Sehr häufig schließen sich zwei (oder mehrere) Städte im Netzwerk zusammen, deren Mitglieder sich gegenseitig besuchen, um die Stadt, das Land und das Leben ihrer Kollegen kennenzulernen. Solche Projekte sind von unterschiedlicher Dauer und erstrecken sich oft über mehrere Jahre, in denen wiederholte gegenseitige Besuche unternommen werden.

Summer University

Die Summer University ist das älteste Projekt von AEGEE und findet seit 1988 ununterbrochen statt. Jeden Sommer zwischen Juni und September finden in über 100 Städten europaweit Austauschprojekte zu verschiedenen Themen statt. Diese dauern gewöhnlich zwischen ein und drei Wochen und stehen ausschließlich registrierten AEGEE-Mitgliedern offen.

Konferenzen

Viele Hochschulgruppen vertiefen sich ca. einmal im Jahr in bestimmte Themen aus europäischer Kultur, Gesellschaft oder Politik, und organisieren eine größere internationale Diskussionsveranstaltung. Schließlich sind wir alle Studenten und haben auch ein akademisches Interesse an unserer Welt.

Gesellschaftliche Initiativen

Zu bestimmten Themen haben AEGEE-Mitglieder auch eine aktive gesellschaftliche Meinung und möchten sich dafür einsetzen. Momentan gibt es verschiedene internationale Initiativen zu Themen wie Minderheitenschutz, Bewegungsfreiheit (Visumpolitik), Bildungspolitik (Erasmus, Bologna) und weiteren. Jedes Mitglied kann sich für diese Initiativen einsetzen oder selbst neue Initiativen ins Leben rufen.

Feiern

Zuletzt gibt es auch immer wieder Veranstaltungen, die keinen weiteren Zweck verfolgen als die europäische Geselligkeit. Gerade zu Neujahr – und zwar nicht nur Silvester, sondern auch anderen Neujahrsbräuchen wie in Lettland oder Aserbaidschan – werden viele Festivals und ähnliche Veranstaltungen organisiert.

Grundsätzlich steht es jedem Mitglied und jeder Hochschulgruppe völlig frei, was sie organisieren möchten. In einigen Städten kommen auch lokale Aktivitäten hinzu, wie etwa die Betreuung der Austauschstudenten (Erasmus) vor Ort.

Struktur

Keine nationalen Organisationsebenen

AEGEE ist eine strikt europäische Vereinigung. Aus diesem Grunde gibt es in AEGEE nur zwei Organisationsebenen: Den europäischen Vorstand und die lokalen Vorstände.

Netzwerk

Jede lokale Hochschulgruppe ist autonom und entscheidet selbst darüber, was sie tun und lassen will. Allerdings hat jede Hochschulgruppe einige Verpflichtungen gegenüber AEGEE-Europe, dem Dachverband. Dazu gehören zum Beispiel die Zahlung von Mitgliedsbeiträgen, sowie die regelmäßige Teilnahme an der europäischen Hauptversammlung: Der Agora.

Agora

Die Agora tagt halbjährlich in wechselnden europäischen Städten. Sie besteht aus Delegierten aller lokalen Hochschulgruppen und ist das höchste Entscheidungsorgan der gesamten Vereinigung. Hier werden Beschlüsse über Satzungsänderungen und neue Initiativen gefasst. Und hier wird der europäische Vorstand gewählt.

Europavorstand

Der europäische Vorstand besteht aus sieben Mitgliedern und ist auf ein Jahr gewählt. Die Wahl findet im Frühjahr statt und die Amtsperiode läuft von September bis August des Folgejahres. Der Europavorstand ist bevollmächtigt, im Namen der Vereinigung Entscheidungen zu treffen, aber ist der Agora gegenüber rechenschaftspflichtig. Er wohnt und arbeitet im Hauptquartier in Brüssel.